RSS-Feed

Archiv der Kategorie: high fashion

[fashion] Autumn clothes

Veröffentlicht am

collage kleidung herbst

Kleidung für den Herbst und Winter bedeutet meist Strick, Mäntel und Collegejacken. Das die kühlere Jahreszeit jedoch noch mehr bereit hat, sollte aber längst bekannt sein. In den ersten kühlen Tagen bieten sich Cardigan an, von denen ich persönlich nie genug kriegen kann.Dann sind auch längere Röcke und lange Hosen wieder ein Genuss und die verschiedensten Oberteile-Unterteile-Kombinationen können getestet werden. Ging es in den heißen Tagen darum möglichst wenig Stoff zu tragen, so können jetzt Lagen eingesetzt werden und der Zwiebel als perfektes Schälobjekt Rechnung getragen werden. Oben in der Collage gibt es die bisherigen Highlights meinerseits in den Onlineshops. Aber es wird täglich mehr, seid gewarnt!

Clothing for autumn and winter is typically wool, coats and college jackets. But we all have learned that it can be so much more. While summer always forces us to wear as little fabric as possible, autumn invites us to experiment again and dress accordingly to our favourite vegetable: the onion. Cardigans are everywhere and combinations of shirts and sweaters as well as skirts and tights are coming our ways. Above you see my current favourites from the online shops but it’s getting more and more by the day, be warned!

Sweater grey/black – Liebeskind

wool coat rosé – Zara

yellow sweater – H&M

leather coat – Zara

Cardigan – Fred Perry

Skirt with cut-outs – Zara

Shirt with zebras – & other stories

Jacket -Barbour via Zalando

 

Lies den Rest dieses Beitrags

[fashion + TV] Being Clara Oswald

Veröffentlicht am

Das Wochenende stand ganz klar im Zeichen eines Mannes: Dr. Who. Letzenden Samstag kam endlich die erste Folge der 8. Staffel, die international in den Kinos ausgetragen wurde. Schon seit lange mag ich die kultige Science Fiction Serie vom zeitreisenden Doctor, der zusammen mit seinen Begleitern allerhand Abenteuer zwischen Zeit und Raum verbringt. Die Serie, die vor allem aus der Feder Steven Moffats kommt, der auch einer der tragenden Köpfe bei Sherlock ist, hat Millionen Fans rund um den Globus und daher beschäftigen sich auch einige Seiten im Netz mit ihr. Neben dem  Doctor, der immer wieder sein Äußeres ändert,, sind dabei vor allem auch immer seine Begleitungen interessant. Aktuell ist es Clara Osswald die ihn bei Laune und besserer Geistesgesundheit hält. Der aktuelle companion überzeugt dabei durch ihren sehr traditionell britischen Stil, der auch immer ein wenig an die 60er erinnert. Beides finde ich klasse und daher kommt hier ein kleines Clara Osswald-Special:

I am a big Doctor Who fan and last weekend was all about him as the first episode of the 8th season was in cinemas internationally. Not only the main character is of vital interest for us fans, but also his companions who travel with him through time and space. Current companion Clara Oswald has a very british, 60s-like style that inspires me immensly. Here’s a small Clara special:

collage clara

Im Uhrzeigersinn/ clockwise

  • Schal + Tasche in rotem Karo: Lookbook Asos Herbst/Winter
  • schwarzes Kleid mit Blumendruck: Orla Kiely
  • Mehrteiler in Karo:  Lookbook Asos Herbst/Winter
  • Kleid in Karo-/Hahnentritt:  Lookbook Asos Herbst/Winter
  • Schal bunt: Monki
  • Überwurf in Karo:  Lookbook Asos Herbst/Winter
  • Rock + Oberteil in grau:  Asos
  • Boots mit Lackspitzen: & other stories
  • blaues Kleid mit Aufdruck: Paul & Joe Sister Kleid – Asos

 

Und auch die Fanmädels von fashion of doctor who haben einiges dazu schon recherchiert:/

Furthermore,other fans have been devoted for a long time, e.g. the ones from fashion of doctor who.

this 

this

 

Very British indeed!

 

copyright of the pictures is courtesy of the online shops. All Asos lookbook picture came via This is Jane Wayne.

[fashion] Inspiration: Baloon skirts

Veröffentlicht am

Atlantic Pacific

Sea of shoes

Two girls – two great styles

pictures courtesy of the blog owners

[Shoes] New in for autumn, oder: Betreff: Bitte um Einstellung von Werbung und Produktion aktueller Herbstmodelle

Veröffentlicht am

collage schuhe

Von: meschuhgge@gmx.de

An: youarekillingme@autumnfashionunited.de

Betreff: Bitte um Einstellung von Werbung und Produktion aktueller Herbstmodelle

Sehr geehrte Damen und Herren von & other stories & Co.,

aus aktuellem Anlass möchte ich hier mit Ihnen in Kontakt treten um Sie zu bitten, Ihre Werbung für und Produktion von wunderschönen Schuhmodellen für die anstehende Herbst-/Wintersaison 2014/15 einzustellen.

Grund meiner Bitte ist der persönliche Umstand des Geldmangels in der Ausbildung. Aufgrund dessen ist es mir nicht möglich auch nur einen Bruchteil aller bevorzugten Schuhmodelle für die kommende Jahreszeit zu kaufen. Dieser Umstand hat zu schwerer Schnappatmung, symptomatischem Fluchen und schwerem stundenlangen Tagträumen geführt. Dieser Zustand hat zu einer minder starken Beeinträchtigung meiner ansonsten stets vorhandenen Glückseligkeit geführt und somit bitte ich Sie inständig meinen Teil des Internets, meine Stadt und mein Umfeld von solch gelungenen Werbekampagnen zu verschonen.

Für alternative Lösungsvorschläge, beispielsweise das Zusenden von solch ausgesuchten, obig dargestellten Modellen an meine Privatadresse,  bin ich aufgeschlossen.

Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen,

Ms Meschuhgge

Im Uhrzeigersinn/clockwise

Karoboots – & other stories

Pünktchensneaker – Fred Perry

Leosneaker – Vans

Bordeaux Boots – Doc Martens

Boots mit Golddetail – & other stories

Cut out Lederboots – Tamaris

Tasselloafer – & other stories

Blaue Slipper – Zara

Lies den Rest dieses Beitrags

MeSCHUHgger Montag: Schlappen

Veröffentlicht am

Oh weh, wieder so ein grauseliges Thema. Oder doch nicht? Man sagt den Deutschen ja eine perfide Liebe zu praktischen Dingen nach, vor allem in der Klamottenwahl wird dies im Ausland immer bemängelt. Zum Teil mag dies ja stimmen, denn er kennt sie nicht, die grauselige Socken-Trekkingsandalen-Kombo. Doch alle Jubeljahre kommt solch ein praktischer Trend hoch und infiziert auch Deutschland.

Während ganz Kreuzberg und Neukölln dank des Sneakerwahnsinns darüber nur müde lächeln kann, reibe ich mir als Spaziergängerin durch die Münchener Innenstadt immer noch oft überrascht die Augen wennmir  jemand in Adiletten zum feinen Zwirn oder Birkenstock zur Louis Vuitton Tasche entgegen kommt. Ich persönlich habe Birkenstock seit ich denken kann, jedoch wurde mir von meiner modebewussten Mutter deutlich gemacht, dass diese nur als Hausschuhe und nie außerhalb des Hauses zu benutzen seien. Der aktuelle Trend ist für mich also gefühlsmäßig wie naschen vor dem sonntaglichen Mittagessen oder Schokolade verputzen in der Fastenzeit – aufregend, da verboten aber misstrauisch beäugt.

Da ich Adiletten nun wirklich gar nichts abgewinnen kann (außer vielleicht in der Fitnessstudiodusche als Fußpilzschutz), ich jedoch Birkenstock unheimlich gerne mag, bin auch ich langsam angefixt und kann es mittlerweile zugeben. Schlüsselereignis mag dabei der Besuch beim Orthopäden aufgrund von Knieproblemen gewesen sein: während er mir folgende Schuhe empfahl (geschlossen ohne Zehensteg oder Firlefanz mit leichtem Keil zur Ferse hin), erklärte er mir, dass Birkenstocks eigentlich gar nicht gut für mich sind (die Ferse sitzt zu tief, es gibt zu viel Belastung auf die Sehnen). Und wie immer im (noch) kleinkindlichen Hirn meinerseits wurde daraufhin der Birkenstock mit Zehensteg mächtig interessant, ja wenn nicht geadelt und fast auf dieselbe Stufe gestellt wie furchtbar schädliche High heels, grauenhaft gefährliche Wedges (kein Abrollen, brrrr) oder formlose Turnschuhe (sie brauchen Halt!). Und schon ertappe ich mich dabei, dass ich seit Längerem um Modell Gizeh herumtreibe. Ich glaube heute schlag ich zu, soll ja ab übermorgen wieder Zehenzeigwetter sein. Mal sehen was die Sehnen dazu sagen…Und Mama!

Lies den Rest dieses Beitrags

Inspiration der Woche 28

Veröffentlicht am

1. Mode

Diese Woche kommt die modische Inspiration ganz klar aus Berlin. Wie schon unzählige Male hat mich die Show von Lena Hoschek begeistert, wenn auch nciht ganz so wie die letzten. Trotzdem gab es eine schöne Mischung aus Afrikainspiration, femininen Elementen und toller Musik.

2.  Reisen

Einfach mal wegfahren, ohne Ziel und ohne Pläne – das wär mal was. Leicht möglich mit einem Campingbus und am liebsten natürlich mit einem alten, schönen Exemplar. Ich würde mir hier gerne einen aussuchen!

3. Sommer

Auch wenn es nichts für mich ist, bei diesem tollen Badeanzug würde ich glatt schwach werden. Hoffendlich kommt der Sommer bald wieder

Lies den Rest dieses Beitrags

Inspiration der Woche 27

Veröffentlicht am

1. Mode

Im Moment tragen alle entweder Bucket Bags von Mansur Gavriel (wer es sich leisten kann) oder Rucksäcke von Fjäll Räven (wer sich durch den Großstadtdschungel von Berlin kämpft). Von keinem der beiden fühle ich mich besonders angesprochen, auch wenn mir die Taschenformen gefallen. Da kam ein Tipp aus dem aktuellen Zeitmagazin ganz recht: Das Label Mum & Co fertigt minimalistische und schicke Ledertaschen sowie -rucksäcke. Ganz toll. Davon kommt direkt was auf die Weihnachtswunschliste ;)

2. Kurzfilm/Gender

“Du bist so ein Mädchen, wahrscheinlich kannst du nicht werfen und einparken auch nicht.” “Ich muss nicht werfen können, ich bin ein Mädchen.” Sätze wie diese zwei haben alle Mädels schon mal gehört und fast alle, ich wette mit euch, schon einmal selbst gesagt. Es gibt sie eben, die Stereotype, mit denen wir uns das Leben erleichtern, die aber ehrlich gesagt meist ziemlich daneben sind. Oftmals im Spaß gesagt nagen sie sich jedoch in unsere Gehirnzellen. Zeit sich das mal wieder ins Hirn zu rufen. Der folgende Videoclip von Always spricht da wahre Worte:

http://www.youtube.com/watch?v=XjJQBjWYDTs

3. Reisen

Die Sommerzeit rückt näher und dadurch auch mein Fernweh. Generell haben es mir die skandinavischen Länder ja besonders angetan und da hilft mir der Reisetipp von meiner liebsten Reisebloggerin Monica von The Travel Hack wenig. Ihr lieber Kollege Michael beschreibt alles, was man in Island gemacht haben muss. Da stichts gewaltig im Herzen!

Lies den Rest dieses Beitrags